Kölner Liebesorte Stadtführungen für Verliebte

Glockengasse

Hier im berühm­testen Haus der Glo­cken­gasse, das Haus mit der Haus­nummer 4711, spielen sie zu voller Stunde das Lied des treuen Husaren. Sicher ein Genuss für Lie­bes­paare (Das Denkaml des treuen Husaren steht in Lever­kusen-Bürrig an der St. Ste­phanus Ben­dek­ti­ner­abtei).

Aber Treue war nicht immer groß geschrieben in der Glo­cken­gasse. Denn in der Glo­cken­gasse wohnte im 18. JH auch Mimi, die Frau des Bür­ger­meisters. 1760 besuchte Casanova die Stadt und lernte Mimi kennen. Die beiden erlebten über Wochen eine lei­den­schaft­liche Affäre.

Wenn auch die Treffen für Casanova sehr unge­mütlich begannen, denn bevor er Mimi sehen und lieben konnte, mußte er sich stun­denlang in einem kalten, win­digen Beicht­stuhl ver­stecken. Ti Amo.

Als wir uns die Hände reichten,
hatten unseren Augen
längst den Pakt geschlossen
den unsere Haut besie­gelte.

Käthe Kyrion, Hürth.